Das tägliche Leben

17.07.2020 20:30 Uhr

nach der gleichnamigen Erzählung von Marie von Ebner-Eschenbach aufgeführt im Pavillon Payerbach

Am Fr., 17.7. & Sa., 18.7 2020 um 20.30 Uhr

Schauspiel: Doina Weber

Gesang: Petra Staduan

Regie: Anna Maria Krassnigg

Kostüm: Antoaneta Stereva

Produktion: Wortspiele

Szenische Umsetzung der Erzählung von Marie von Ebner-Eschenbach »Das tägliche

Leben«. Schon der erste Satz ist buchstäblich ein Pistolenschuss. Der plötzliche

Tod einer angesehenen Dame der Wiener Gesellschaft, bekannte Schriftstellerin

und Aktivistin, gibt deren bester Freundin ein schreckliches Rätsel auf.

Noch im Zimmer der Toten beginnt die Verzweifelte eine intensive Recherche

nach der Ursache dieser unbegreiflichen Tat und findet am Ende eine Erklärung.

Der reizvolle Musikpavillon im Payerbacher Park wurde fast zeitgleich mit

dem Erscheinungsjahr von »Das Tägliche Leben« erbaut, und ist ein denkbar

stimmiger Spielort für die kompromissloseste Erzählung der Autorin.

Marie von Ebner-Eschenbach war – noch 30 Jahre vor Schnitzler – eine der

bekanntesten österreichischen Schriftstellerinnen, und ist inzwischen völlig zu

Unrecht in Vergessenheit geraten. Ihre psychologisch scharfblickende Literatur

von komplexer Sprachkunst seziert unerbittlich brisante Themen und wirkt

dadurch auch heute noch verstörend aktuell – ihrer eigenen Zeit weit voraus


◄ Zurück