Buchpräsentation: Historisches Postamt 2671 Küb

10.05.2019 19:00 Uhr

Nostalgisches Juwel am Semmering
Eine kleine Geschichte der Post im oberen Schwarztal

Wir schreiben den Sommer 1902
 
Im Posthaus Nr. 7 in Küb am Semmering herrscht geschäftiges Treiben. Erst wenige Wochen zuvor hatte der Küber Bauer Alois Lechner in seinem Privathaus eine k.k. Postablage (Briefeinsammlung) inklusive einer Telephonstelle eingerichtet und damit den damals aufstrebenden Sommerfrischeort kommunikationstechnisch ins 20. Jahrhundert katapultiert. Bereits drei Jahre später wurde das Amt in ein reguläres Saisonpostamt umgewandelt und ab 1908 ganzjährig geöffnet.
 

Das Post- und Telegraphenamt Küb ist heute ein idealtypisches Beispiel für die Entstehung und das Werden eines Postamtes im Österreich der Jahrhundertwende. Seine Gründung 1902 erfolgte vergleichsweise spät und steht damit am Ende einer langen Kette an Ereignissen, dank derer die Post im 18. und 19. Jahrhundert im Schwarzatal Fuß fassen und zum strukturellen Träger der örtlichen Kommunikation werden konnte.
Schauen Sie sich das an!

Buchpräsentation von Christoph Rella, am Freitag, dem 10. Mai um 19 Uhr


◄ Zurück