Soloprogramm „Wie die Tiere“ nach Wolf Haas

05.06.2014 19:30 Uhr

Das bissig-ironische Krimi-Literatur-Solo-Ensemble-Vollblut-Amok-Theater-Tanz-Stück von Christoph Dostal nach Wolf Haas mit Musik und selbst gemachten Geräuschen im Anschluss an den Erfolg von „Der Knochenmann“.

Christoph Dostal ist mit seinen Haas-Programmen nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern auch in den USA und Mexiko auf Tournee. In den USA gab er Wiener Schmäh auf Englisch zum besten. Zehn Charaktere in zehn verschiedenen englischen Akzenten.

Christoph Dostal, Schauspieler und Tänzer, hat eine Idee verwirklicht, an die anfangs niemand geglaubt hat – einen Roman als Solostück für die Bühne zu adaptieren. Nicht irgendeinen Roman, sondern einen Krimi des österreichischen Kult-Autors Wolf Haas, dessen Romane „Silentium“, „Komm, süßer Tod“ und „Der Knochenmann“ mit Josef Hader in der Hauptrolle bereits verfilmt wurden.

Nach dem Erfolg von „Der Knochenmann“ ist Dostal nun mit seiner zweiten Haas-Bearbeitung im In- und Ausland auf Tournee. Alleine spielt er alle 10 Figuren des Romans, baut tänzerische Elemente ein und projiziert kurze Filmclips, in denen er als vermeintlicher James Bond im Wiener Augarten im Slapstick-Stil eines Buster Keaton sein Unwesen treibt.

Donnerstag, 5. Juni 2014, 19.30 Uhr.
Vorverkauf € 17,00, Abendkassa € 19,00
Platzreservierung: 02666/52430


◄ Zurück